Posted by: amschulzes | May 11, 2014

Eine Wurst mit Bart

Bild

Erst wurde sie angefeindet, jetzt hat sie den Eurovision Song Contest tatsächlich gewonnen: Conchita Wurst. Sie ist skurril und versteht ihr Dasein als Statement. Zehn Fakten über die einzig interessante Figur des ESC in Dänemark.

  1. Conchita Wurst ist Travestiekünstler(in) und heißt eigentlich Thomas „Tom“ Neuwirth. Conchita wurde „geboren“, weil der heute 25-jährige Österreicher Tom in seiner Jugend in der Steiermark ständig mit Diskriminierung zu kämpfen hatte. Also schuf er Conchita, eine Frau mit Bart, eine Frau, die auffällt, eine Frau, die ein Statement ist.
  2. Ein Statement ist auch der Name der Kunstfigur Conchita Wurst. Wurst heißt sie nicht wegen einer Vorliebe für Fleisch in Schweinedärmen, sondern, so heißt es auf der Webseite, weil „Aussehen, Geschlecht und Herkunft völlig WURST“ seien, „wenn es um die Würde und Freiheit des Einzelnen geht“. Und der Name Conchita? Stammt angeblich aus dem kolumbianischen Hochland – wo Conchita laut Biografie auf ihrer Webseite herkommt. Dort ist er auch ein verniedlichender Ausdruck für Vagina.
  3. Conchita Wurst spricht mit deutschem – und nicht steirischem – Akzent, weil Conchita nicht aus der Steiermark kommt. Tom allerdings schon.
  4. Conchita ist das, was man einen C-Promi nennt: zwei Casting-Shows, eine Band, ein ESC-Vorentscheid und zwei Reality-Formate (unter anderem “Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika”) stehen im Neuwirth-/Wurst-Portfolio. Mit der ESC-Teilnahme ist die Kunstfigur wohl auf dem Weg zum B-Promi.
  1. Tom Neuwirth sieht (oder sah) übrigens so aus:  

Bild

  1. Dieser akkurate Bart ist nicht komplett echt – er wird mit Lidschatten und Pinsel nachgemalt. Eine Vollrasur gab’s zuletzt zu Halloween 2013.
  2. Anders als sonst hat Österreich den ESC-Teilnehmer dieses Mal ohne Vorentscheid bestimmt: Wurst wurde einfach so vom ORF ausgesucht.
  3. Es sieht aus, als könnte sich diese Entscheidung für Österreich lohnen. Beim Finaleinzug am Donnerstagabend musste Conchita zwar zittern und wurde erst als Letzte genannt, der anschließende Jubel war dafür umso größer. Siegerin der Herzen ist Conchita jetzt schon, Experten sehen sie immerhin unter den Top Ten. Für Österreich wäre das ein Erfolg: Der letzte ESC-Sieg wurde dort 1966 gefeiert, eine Platzierung unter den ersten Zehn ist auch schon mehr als zehn Jahre her. Tim Bendzko twitterte nach dem Halbfinale: „Da gibts keine 2 Meinungen…Österreich war gesanglich mit Abstand das Beste!!!“ Morgen Abend startet Conchita an Startnummer elf, direkt danach kommt die deutsche Band Elaiza.
  4. Mit einer bärtigen Frau kommen wohl leider nicht alle klar: In Österreich bekam eine Facebook-Protestgruppe gegen Conchitas Teilnahme in wenigen Wochen mehr als 40.000 Fans. In Weißrussland wurde eine Petition gegen Wursts ESC-Teilnahme eingereicht. “Dank der europäischen Liberalen hat sich der populärste internationale Wettbewerb, der von unseren Kindern gesehen wird, zu einer Brutstätte der Sodomie entwickelt”, heißt es darin. Die Initiative fordert nun, Wursts Auftritt in Weißrussland nicht zu übertragen. Laut Regelwerk darf der Song Contest allerdings nur ganz oder gar nicht gezeigt werden. Ein russischer Politiker, der ebenfalls zunächst zu einem Boykott aufrief, kramte noch üblere Beleidigungen hervor und bezeichnete Wurst als „Missgeburt aus Österreich“. Conchita reagierte gelassen und schrieb auf Facebook nur: „Geschmäcker sind nun mal verschieden.“
  5. Musik macht Wurst übrigens auch. Ihr ESC-Lied heißt „Rise like a Phoenix“ und hat alles, was es für den großen Erfolg braucht: Stimmgewalt, Opulenz und ein dramatisches Streicher-Intro.

Quelle: Jetzt.de  Michel Winde und Christian Helten.

 

Fragen zum Text:

1 Wie heißt Conchita Wurst wirklich?

2 Warum hat der Sänger/die Sängerin den Namen Wurst gewählt? Wie findest du die Erklärung?

3 Was erfährst du über den Bart?

4 Suche im Internet und finde heraus wo Steiermark liegt.

5 Warum singt Conchita auf hochdeutsch?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Categories

%d bloggers like this: